Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 01

Schützenverein Ilfeld-Wiegersdorf/Südharz

Gründung:

1871

Mitgleider:

 

Im Jahr 2000 erfüllte sich für die Schützen des IWS ein lange ersehnter Traum, man  begann mit dem Bau der eigenen Schiessanlage. Nachdem Planung und Finanzierung geklärt sowie die feierliche Grundsteinlegung erfolgt waren, begannen nun die Arbeiten. Viele hundert Stunden Eigenleistung der Mitglieder ließen neben dem Schützenhaus auf der Weidentalswiese  eine moderne computergesteuerte Vierbahnen-Schießanlage entstehen. Der unterirdische Schießstand ist behindertengerecht errichtet worden (Rollstuhl) und leicht durch das angrenzende Schützenhaus zu erreichen.

Am 2.März 2002 erfolgte die feierliche Einweihung der Schießanlage. Befreundete Schützen und Sportvereine sowie Vertreter von Kommune und Kreis, aber auch viele Bürger aus Ilfeld-Wiegersdorf  waren anwesend. Von nun an entfielen die Wege nach Steina und Osterode-Neustadt, auf deren Schießständen wir bisher unserem Hobby nachgingen. Im neuen Schießstand kann gleichzeitig 10m Luftgewehr, 25m Sportpistole sowie 50m Kleinkaliber geschossen werden. Die Ergebnisse sind für den Schützen sofort auf Monitoren sichtbar und bei Bedarf  können sie auch ausgedruckt werden.

Neben den internen Trainingseinheiten sowie den Vereinsmeisterschaften oder den Pokal- und Königsschießen findet alle zwei Wochen das öffentliche Schießen für die Bevölkerung statt. Der Schützenverein Ilfeld-Wiegersdorf  ist Mitglied im Thüringer Schützenbund sowie im Schützenkreis Nordhausen. Ebenso ist der Verein im Kreissportbund organisiert. Kreismeisterschaften (Kreiskönig, Kreispokal) sowie die Harzkönige zum Harzfest 2005 in Ilfeld wurden hier schon ausgeschossen.               

Für die immer am 3.Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, stattfindende Südharzer Schützenralley ist unsere Schießanlage ein begehrter Etappenort, denn hier müssen die Teilnehmer beweisen, wie gut sie mit der Kleinkaliber-Winchester umgehen können. Harzkönige, Kreismeister und Kreispokalsieger (männlich und weiblich)hat der Verein in seinen Reihen, ebenso einen Thüringenmeister. Kreismeister –rinnen im Armbrustschießen kann der Verein ebenfalls aufweisen.

Die wirtschaftlichen Turbulenzen der 2000er Jahre sowie die Massaker von Erfurt und Winnenden hinterließen auch im Schießsport ihre Spuren. Ein weiteres Problem ist die zunehmende Überalterung und das nachlassende Interesse der Jugend am Schießsport sowie dem Vereinsleben. Neue Mitglieder zu werben sowie den Aufbau einer Jugendabteilung stehen an erster Stelle im Verein. Der 2007 neu gewählte Vorstand sowie die mit viel Herzblut dahinter stehenden Vereinsmitglieder sorgten dafür, dass sich der Verein wieder in ruhigem Fahrwasser befindet.

Seit dem Jahr 2008 feiern die Schützen  mit den Sportlern des SV Ilfeld  gemeinsam ihr Schützen- und Sportfest. Die klammen Finanzen aller, aber auch die gute Resonanz der Besucher zeigen uns, dass dies ein Schritt in die richtige Richtung ist. Der IWS begeht im Jahr 2011 sein 20-jähriges Bestehen seit Wiedergründung im Jahr 1991 sowie das 140jährige Gründungsjubiläum des ersten Schützenvereins in Ilfeld-Wiegersdorf.

Das öffentliche Schießen für die Freunde des Schießsports findet alle zwei Wochen immer freitags 19.00 Uhr in der Anlage auf der Weidentalswiese statt. Betreut werden die Aktivitäten durch Schießleiter, die vom Thüringer Schützenbund ausgebildet worden sind.

Schießen kann jeder Bürger - ab 16 Jahre Luftgewehr, ab 18 Jahre Kleinkalibergewehr. Genaue Termine finden Sie im Veranstaltungskalender sowie in den Schaukästen der Gemeinde Ilfeld oder beim Vorstand des Vereines. Andere Termine können mit dem Vorstand abgesprochen werden.

Schützenköniginnen und -könige

Jahr

Königinnen

Könige

1992

Marlies Scheil

Mike Muth

1993

Erika Emmelmann

Mike Muth

1994

Waltraud Jödicke

Horst Stein

1995

Waltraud Jödicke

Harry Emmelmann

1996

Bärbel Heider

Peter Wojczyk

1997

Bärbel Heider

Wolfgang Heider

1998

Andrea Paulsen

Holger Bösenberg

1999

Cornelia Emmelmann

Tino Emmelmann

2000

Cornelia Emmelmann

Michael Hesse

2001

Cornelia Emmelmann

Mathias Schmidt

2002

Katrin Heider

Tino Emmelmann

2003

Katrin Heider

Harry Emmelmann

2004

Heidemarie Scholz

Paul Wernecke

2005

Doris Wernecke

Hartmut Scholz

2006

Heidemarie Scholz

Carsten Wachsmuth

2007

Bärbel Heider

Dieter Dünnhaupt

2008

Heidemarie Scholz

Wolfgang Heider

2009

Gabriele Dünnhaupt

Dieter Dünnhaupt

2010

Gisela Gärtner

Tino Emmelmann

2011

Gisela Gärtner

Eckert Schröter

Chronik des Ilfeld-Wiegersdörfer Schützenverein e.V.

1871

Gründung eines Schützenvereins
Erstes Königsschießen am 20.August 1871 auf der Weidentalswiese
Erstes Schützenfest

1872

Die am Weidentale errichtete Schießhalle fällt in der Nacht zum 19.Oktober 1874 einem Brandanschlag zum Opfer.

1897

Mit einem Kostenaufwand von 1.357,24 Mark baut der Schützenverein ein Schützenhaus auf der Weidentalswiese.
Zur Eröffnung der Teilstrecke Ilfeld – Nordhausen der HSB erscheint die Schützenkompanie, es ist der 2.Tag des Schützenfestes.

1902

Der Ilfelder Schützenverein führt grüne Schützenuniformen ein.
Damit entfallen der schwarze Anzug und der Zylinder bei festlichen Anlässen.

1905

Die Ilfelder Schützen sind nach Herkunft getrennt und bilden die bürgerliche Schützenkompanie  und den Arbeiterschützenverein. Beide Vereine schießen jeden Sonntag, nur etwa 100 Meter voneinander getrennt, auf der Weidentalwiese nach dem Rödigen hin auf eigenen Scheiben.

1909

Der Scheibenstand der Schützen (mit unterirdischer Bedienung)wird am 27.Juni 1909 am Eichberg eingeweiht.

1921

Der Schützenverein feiert im Juni 1921 sein 50-jähriges Bestehen.

1925

Fahnenweihe des Schützenvereins am 25. Juli 1925

1934

Nach den politischen Veränderungen im Vorjahr schließen sich die Schützen in Ilfeld zusammen. Die Schützenkompanie löst sich auf und tritt dem Schützenverein bei. Der Verein hat jetzt 46 Schützen mit 3 Ehrenmitgliedern und 22 Jungschützen. Das Schützenfest soll nun ein „Fest des Volkes“ werden. Vereinsführer ist Schmiedemeister Hans Waldhelm.

1945

In der sowjetisch besetzten Zone und späteren DDR sind Schützenvereine verboten.

1991

Neugründung des Ilfeld-Wiegersdörfer Schützenvereins am 26. Juni 1991 auf der  Weidentalwiese. Erster Vorsitzender ist Friedrich-Wilhelm Neu.

1993

Im Juni 1993 wird die Vereinsfahne durch Herrn Pfarrer Knuth geweiht.

1999

Am 01.01.1999  wird dem Schützenverein  der ehemalige Jugendclub auf der Weidentalwiese als Schützenhaus übergeben. Mit einem Aufwand von 40.000 DM und sehr viel Eigenleistung wird das Schützenhaus renoviert. Gleichzeitig wird das Grundstück für Schützenhaus und Schießstand von der Klosterkammer in Erbpacht erworben. Neueröffnung des Schützenhauses ist am 16.04.1999. Erster Vorsitzender ist Holger Bösenberg.

Ansprechpartner

1. Vorsitzende:

Gisela Gärtner
Walter-Rathenau-Straße 24
99768 Ilfeld

Tel.: 036331 46588

2. Vorsitzende:

Dieter Dünnhaupt
Bauernstraße 1
99768 Ilfeld

Erstellt durch ATURIS.