Neuer Markt- und Veranstaltungsplatz für Niedersachswerfen

Allgemein, Harztor, Niedersachswerfen - 11.10.2017

Niedersachswerfen erhält im Ortszentrum einen Veranstaltungs- und Marktplatz. Seit Ende September laufen die Bauarbeiten auf der großen Rasenfläche zwischen Kirche und Gemeindeverwaltung. „Unser Ziel ist es, dass der Platz in diesem Jahr noch soweit fertig gestellt wird, dass wir am 9. Dezember unseren Weihnachtsmarkt als erste Veranstaltung feiern  können“, sagte Niedersachswerfens Ortschaftsbürgermeister Ulrich Wilke.

Bis zu diesem Datum soll die Veranstaltungsfläche fertig gebaut sein. Der neue Platz wird sich mit seiner abgerundeten Dreiecksform zwischen Kirchengebäude  und Gemeindeverwaltung gut in das Gelände einpassen. Vorgesehen ist eine sandgeschlämmte Oberfläche, die von Kupferschlackesteinen eingefasst ist. Die großen Bäume am Rande der Fläche werden in die Platzgestaltung dank eines flachen Hochbeetes integriert. Denkbar sei auf diesem neben Bepflanzung auch ein Scheinwerfer, der die Kirche anstrahlen soll. 

Das Hochbeet soll bis zum Weihnachtsmarkt soweit fertiggestellt sein, dass der breite, gepflasterte Fußweg, der den Veranstaltungsplatz mit dem Gemeindegebäude verbindet, in Betrieb gehen kann. „Wir schaffen damit einen barrierefreien Zugang zum Verwaltungsgebäude und damit auch zu den Toiletten“, erläutert Wilke. 

Im kommenden Jahr soll dann noch die Zufahrt aus Richtung B4 mit Granitsteinen gepflastert werden. Diese sind noch vom Ausbau der B4 übrig, da die Kommune das Pflaster vom Straßenbauamt Leinefelde abgekauft hatte. 

Der Ortschaftsrat hatte in seiner Sitzung am 15. August die jetzige Ausbauvariante des Platzes beschlossen. Man habe eine finanzierbare Variante für die lange geforderte Platzgestaltung gefunden, so Wilke. Der Großteil des Materials, das verbaut wird, war noch vorhanden. Lediglich die Palisaden für das Hochbeet und die Auskofferungsarbeiten des Platzes wurden über das Ortschaftbudget und den Nachtragshaushalt finanziert. „Den Rest der Arbeiten übernimmt jetzt die Mannschaft des Bauhofes, immer in Abstimmung zu den sonst noch anfallenden Arbeiten in Harztor“, erläutert Wilke. In einem zweiten Bauabschnitt soll später dann auch das Areal entlang der Kirchmauer attraktiver gestaltet werden.

Mit der Evangelischen Kirche, der ein Teil der dann umgestalteten Fläche gehört, habe man eine Nutzungsvereinbarung geschlossen. So könne auch die Kirche den neuen Platz für ihre Veranstaltungen nutzen. Langfristig will man in Niedersachswerfen nach Ilfelder Vorbild einmal in der Woche einen Markt mit verschiedenen Händlern etablieren. Dafür gelte es jetzt mit den Händlern einen perspektivischen Markttag abzustimmen, so der Ortschef weiter.    

Darüber hinaus sollen im Rahmen der Prioritätenliste für die kommenden zwei Jahre die Parkflächen vor der Kirche und dem Gemeindeamt neu geordnet werden, so dass das gesamte Areal um den Kirchplatz ein ansehnliches Gesicht erhält.  Gemeinde Harztor

Baustelle für den neuen Marktplatz in Niedersachswerfen. Foto: Gemeinde


Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
4827282930123
4945678910
5011121314151617
5118192021222324
5225262728293031